Neue Webseite

Endlich, endlich, endlich.

Nach langem Bemühen ist nun die Webseite der Lobedaer Kirchen benutzbar. Hoffen wir, daß nicht nur Informationen, sondern auch eine Kommunikation untereinander stattfindet. Gemeinde lebt vom mitmachen!

Alle Bilder stammen von einer Hobby-Fotografin aus unserer Gemeinde.

Hinweise zum Mitmachen
Zuerst sollte man sich registrieren, dann kann man sich anmelden und schon eigene Artikel unter “Lebendige Gemeinde” verfassen. Artikel können Ankündigungen, Erlebnisberichte oder Denkanstöße sein. Diese Artikel kann dann jeder, der will, kommentieren.

Beim ersten Versuch schaut immer jemand vorher drüber, danach kann man direkt und ohne weitere Freigabe veröffentlichen.

Lutz Donnerhacke
Schlagworte:

8 Kommentare zu „Neue Webseite“

  1. J-XP 147 sagt:

    Hallo liebe Gemeinde,
    ich habe da so meine eigenen Ansichten

    zu den Pressemeldungen aus aller Welt vom 22.05.2010: ” Erstes synthetisches Leben geschaffen”.

    Gegen diesen Wahnsinn sollte die Kirche ENERGISCH (die Waffenrüstung Gottes ist das Evangelium – also mit dem Wort) angehen;

    ” Oh Herr vergib Ihnen, denn Sie wissen nicht was sie tun”, denn:

    eines der Gebote (keine Verbote!) lautet: “Du sollst Dir kein Abbild machen von dem was in der Luft, noch im Wasser noch auf der Erde ist”
    Das heißt nichts anderes, als: “Du sollst nicht klonen bzw.etwas identisches aus der Natur künstlich herstellen”

    Als Mose damals die Gebote empfing, konnte Gott ja schlecht sagen: ” Du sollst nicht klonen”, -weil Mose ja garnicht gewußt hätte, was ein Klon ist. Deshalb das Wort vom “Abbild”.
    Darum verkümmern ja auch alle Klone und synthetisch umgewandelte Wesen der Wissenschaft, w e i l sie k e i n e S e e l e haben.

    – Wenn ich einem Kind sage, Du sollst nicht an den Ofen fassen, er ist heiß, du verbrennst dich, hat es 2 Möglichkeiten:
    Entweder es hält sich daran und nimmt keinen Schaden oder aber es hält sich nicht daran, dann macht es eben die Erfahrung.

    Genauso ist es im “großen Kreislauf”.
    Erfahrungen resultierend aus den 10 Geboten sind auf der Seele “gespeichert”. Erst wenn man “rein” ist, also bestimmte Dinge entweder aufgrund von selbst Erlebtem garnicht mehr begehen kann, weil man ja selbst die Auswirkungen zu spüren bekam oder aber die Gebote gehalten hat,bzw. Sünden durch Gott vergeben wurden, kann die Seele in einen gemeinschaftlichen Raum (Paradies – p.s. para!dies!) eingehen, weil es hier keinen “Lehrenden für ein friedliches Zusammenleben” aufgrund der durchgemachten Erfahrungen mehr braucht. (Deshalb wurden ja auch Adam und Eva aus dem Paradies verbannt, weil sie vom Baum der Erkenntnis = der Wissenschaft – genommen hatten).
    Das Rumspielen an den Genen bringt uns nicht weiter, denn der Gottesplan nach der mir (vermutlich eingegeben) Erkenntis ist: Auf Seelen gespeicherte praktische Lebenserfahrung ist höher (weil nachhaltiger und wirkungsvoller) als der menschliche Verstand – und das ist der Friede Gottes.
    Diesen “Gottesmechanismus” bricht keiner.

    Nikodemus spricht zu Jesus: “Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er denn wieder in seinen Mutterleib gehen und geboren werden?” Jesus antwortet: “Wahrlich, wahrlich ich sage Dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist (= theologische Wissenschaft; = Taufe), so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere Dich nicht, dass ich Dir gesagt habe: Ihr müßt von neuem geboren werden”.
    Durch die Taufe werden wir wieder neu geboren –  Und Gott, der JA /Yes zu UNS/us  gesagt hat, durch seinen Sohn Jes us, welcher die Sünden auf sich genommen hat.

    Im Koran spricht man von Seelenwanderung, im Buddhismus von Wiedergeburt, im Hinduismus gibt es Kasten… Die Ringparabel von Lessing:..”welches ist denn nun der rechte Glaube?”.. erhält eine Antwort: “Es ist ein Ring”.
    DAMIT kann unendlich Frieden in der Welt geschaffen werden, wenn ich allen Religionen vermitteln kann: “Es ist der gleiche Mechanismus”
    Damit kann ein jeder weiterhin an seinen Gott glauben, und doch weiß jeder untereinander, es ist die gleiche, bzw. ähnliche Grundlage.

    Die Natur-Wissenschaft versteht nicht, dass alles schon fertig ist. Sie will alles beweisen, dabei entdeckt sie immer nur das, was schon da ist. Unterm Strich bringen die Erkenntnisse der Wissenschaft das Gleichgewicht der Erde immer mehr durcheinander.
    Russische und amerikanische Wissenschaftler wiegen geradefrisch verstorbene Menschen in jeweils hermetisch abgeriegelten Kammern um dann zum Schluß tatsächlich festzustellen, dass der Körper unmittelbar nach dem Tod um so und so viel Grammteile leichter wird und eine Art Energiebündel sich in dem abgeschlossenen Raum befindet, dass man sichtbar machen konnte. Ist das nun die Seele?
    Wenn die Wissenschaft etwas wissen will, soll sie in die Bibel schauen: A-post-tel (eine Post übertragen) – Apostel!
    ..Am Anfang war das Wort…..W Ort

    Und der Friede Gottes, der HÖHER ist, der höher IST!, als der menschliche Verstand, er bewahre unsere Herzen und Sinne in Jesus Christus (Yes us, Christ us)
    Amen

    Natürlich sollte man dadurch nicht alles nun dem Selbstlauf überlassen, sondern im Rahmen des Lebens  WAHRHAFT handeln.

    Mutter Theresa sagte einmal: “Wir sind von Gott nicht weiter entfernt, als ein Gebet”. Das ist in der Tat so.
    Denn wenn wir beten, ändert sich unser Herzschlag, unsere Frequenz. Dieses ist für Gott lesbar und er antwortet uns über die Frequenz zurück ( Die Antwort , die ins Herz eingegeben wird). Es gibt verschiedene Intelligenzen, auch die Intelligenz des Herzens.
    Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass Heinrich Her(t)z, die Frequenz gefunden hat.
    Ich glaube, dass es keinZufall ist, dass Bi bel (bi=2;Bell= die Glocke; oder auch englisch gespochenens be=sein) Bibel heißt.
    Es handelt sich um das SEIN des Herzschlages; die Glocke, die immer 2 Schläge hat. …”Am Anfang war der Klang”

    P.S. Sterne – Sie weisen Wege –
    Geburt – Tod und Auferstehung,
    Der Stern wies auf die Geburt Jesus hin. oStern feiern wir die Auferstehung. stern O stern. Es ist ein Kreis. sternOstern
    – Und – Sterne weisen den Weg? –
    Am 21.12.2012 soll nach mehreren tausend Jahren die Zeitrechnung des legendären Maja – Kalenders enden.
    Die Sonne steht dann in d i r e k t e r Konjunktur mit unserer Milchstraße- sagt die Wissenschaft- , dass kommt nur aller 26.000 Jahre vor.
    Ich sage: vielleicht ist es das Sternentor – die besagte Himmelspforte aus der Bibel – die offen sein wird.
    Immerhin steht geschrieben: “…er wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehn.”

    Vielleicht ja am 21.12.2012 ? Ich wünsche Ihnen allen Gottes Segen und verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Annett Pünsch, Judith – Auer- Str. 7, D – 07747 JeNa (Deutschland)

    Was mein Ihr?

  2. hendel sagt:

    Der Gottesdienst in Drackendorf ist offensichtlich für jeden Sonntag eingetragen. Heute war wegen Kirmes im MNH aber keiner. Wir müssten eine Regelung für das Einbringen von Unregelmäßigkeiten schaffen – wohl eher ein organisatorisches als ein technisches Problem.

  3. Zum Mitmachen einfach Registrieren und loslegen.

  4. Beate Kraushaar sagt:

    Ich bin ganz begeistert. Endlich ein Forum mit allen Terminen auf einen Blick. Ich finde es sehr übersichtlich gestaltet.
    Schön fände ich es, wenn zu den einzelnen Gruppen etwas mehr Infos zu finden wären (was wird gemacht / angeboten, vielleicht ein Bild von den Gruppenabenden etc.).
    Ich bin auch gerne zur Mithilfe bereit!
    WEITER SO!!!!!

  5. Die Farben der Ankündigungen entsprechen Bereichen. Grün ist “Kinder, Konfirmanten und Familie”, deswegen ist Christenlehre “grün” hinterlegt. Das Ganze wird aber bestimmt noch mehrfach durchdiskutiert.

  6. Christine Müller sagt:

    Ich bin spontan begeistert ! Die wunderbaren Fotos beeindrucken sofort !
    Ansonsten gefällt mir die Schlichtheit der Seite und die Übersichtlichkeit und die Hinterlegung, z.B. WGT und Familienfreizeit – schön !
    Kann man z.B. “Christenlehre” auch blau machen oder wirkt das zu unruhig oder etwas kräftiger ?
    Bravo und vielen Dank allen Feleißigen !

  7. Wer will kann sich registrieren und dann selbst Artikel verfassen.
    Viele Berichte machen eine lebendige Seite aus …